Anfahrt & Öffnungszeiten
Anschrift
ZIEGELHOF. Vinothek & Kräuterei
Am Kirchplatz 12
16792 Zehdenick

Telefon: 03 30 7 / 31 08 83
E-Mail: anfrage@ziegelhofonline.de
Unsere Öffnungszeiten
Montag - Mittwoch geschlossen
Donnerstag - Sonntag geöffnet ab 14 Uhr
Feiertag (z.B. Oster- und Pfingstmontag, 1. Mai, 3. Oktober) geöffnet ab 14 Uhr
Im Januar und vom 16. bis 30 September geschlossen
Kräuter Deko

Rainer Maria Rilke

Sonnabend, 27. Oktober 2018, 19 Uhr:
„Nach einem windigen Tag, in unendlichem Frieden ...“ - Rainer Maria Rilke
s Walliser und andere Gedichte. Kulinarische Lesung

bilder/rilke augenIII.jpg
Rainer Maria Rilke (1875 - 1926) wohnte seit 1921 im Schloss Muzot oberhalb von Siders und war von der Walliser Landschaft begeistert. Er vollendete hier einige seiner Meisterwerke. Die «Quatrains Valaisans», die zu Rilkes französischsprachiger Dichtung gehören, besingen die Landschaft des Walliser Rhonetals mit ihren Weinbergen und Feldern. Nicht die reale, sondern die mythische Landschaft ist dabei das eigentliche Thema. Elemente der Wirklichkeit wandeln sich durch Rilkes Feder zu Symbolen und Zeichen seiner poetischen Welt, es entstehen Gedichte von fabelhafter Leichtigkeit.

Das Land, die Erde und der Himmel werden besungen. Das Land ist schön und vollkommen: glänzendes Licht, Berge, Hügel und Schätze des Himmels, singende Gewässer, dichte Wolken, alte Schlösser und Schattenbilder. Das Land gibt sich dem Himmel hin. Der Blick des Dichters verliert sich im Himmel. Die Menschen, eingeholt von ihren Erinnerungen, lauschen dem Murmeln der Erde. Die Natur trägt das ihre bei: Die Krähe hüpft über den Boden, das Efeu biegt sich, der Haselnussstrauch gleicht einer Kirche. Neben den Pflanzen vollenden die Ziegen, die an den Hängen weiden, die Landschaft. Die antiken Naturgötter vereinigen sich mit den zukünftigen.

Die Walliser Gedichte erschaffen eine eigene poetische Landschaft. Rilkes Wallis ist ein «schönes Land» voller Farben und Düfte. Rilke wird nicht müde, es in immer neuen Worten zu beschreiben.

Selbst sehr gefangen genommen von der Walliser Landschaft  liest Michael Müller-Scheffler nicht nur aus Rilkes späten Gedichten, zu hören gibt es auch einige Klassiker des beliebten Autors.

Reservierungsanfrage















Veranstaltung




facebook tripadvisor google maps